National Centre of Competence in Research PlanetS

Gesellschaftsstrasse 6 | CH-3012 Bern | Switzerland

Tel. +41 (0)31 631 32 39

External Newsletter

Editorial

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, Präsident Kennedy sagte in seiner berühmten Rede am 12. September 1962 in Houston/Texas zu den US-Anstrengungen, den Mond zu erreichen: «…Wir tun diese Dinge nicht, weil sie leicht sind, sondern weil sie schwierig sind; weil dieses Ziel dazu dient, das Beste aus unseren Energien und Fähigkeiten zu organisieren und zu messen…» […]

Weiter
Das Schweizer Mondexperiment

Das Schweizer Mondexperiment

Als am 21. Juli 1969 Buzz Aldrin als zweiter Mann aus der Mondlandefähre stieg, entrollte er als erstes ein Sonnenwindexperiment und steckte es noch vor der amerikanischen Flagge in den Boden des Mondes. Das Experiment wurde an der Universität Bern entwickelt. Als Doktorand war Jürg Meister damals an dieser Arbeit wesentlich beteiligt. Heute erinnert sich […]

Weiter
Die Schweiz im All

Die Schweiz im All

Vom Berner Sonnenwind-Experiment auf Apollo 11 zur Weltraumforschung der Schweiz als Mitglied der europäischen Weltraumorganisation ESA – die Entwicklung bis zum ersten langfristigen Weltraumforschungs-Programm ‚Horizon 2000’. Von Martin C.E. Huber Das Berner Experiment, das Buzz Aldrin in den Sonnenwind stellte, nachdem er und sein Astronautenkollege Neil Armstrong als erste Menschen auf dem Mond gelandet waren, […]

Weiter
Ein Preis für herausragende Leistungen

Ein Preis für herausragende Leistungen

Die Astronomin Monika Lendl hat den «look! Business Award» für die Österreicherin des Jahres in der Kategorie MINT Industries gewonnen. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Monika Lendl ist Mitglied von PlanetS und arbeitet als «Senior Researcher» an der Universität Genf. Die diesjährige Österreicherin des Jahres in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und […]

Weiter
«Wir werden grosse Weltraummissionen brauchen»

«Wir werden grosse Weltraummissionen brauchen»

Seit dem 1. Juni 2019 ist Sascha Quanz an der ETH neuer Professor für Exoplaneten und Habitabilität. «Ich freue mich, dass wir nun voller Elan loslegen können, auch innerhalb von PlanetS», sagt Sascha Quanz, der neu auch dem Vorstand des Nationalen Forschungsschwerpunkts angehört. PlanetS: Sie haben schon bisher während fast zehn Jahren an der ETH […]

Weiter
Beim Spielen Exoplaneten entdecken

Beim Spielen Exoplaneten entdecken

Vor zwei Jahren startete das isländische Unternehmen CCP mit seinem galaktischen Eroberungsspiel EveOnline ein «Citizen-Science»-Entdeckungsprojekt. Ziel von «Project Discovery» war, anhand der Lichtkurven von Sternen, geliefert vom europäischen CoRoT-Satelliten (COnvection, ROtation et Transits), periodische Verringerungen der Lichtstärke eines Sterns zu erkennen. Diese Abnahme oder Mini-Finsternis könnte bedeuten, dass ein Exoplanet vor seinem Stern hindurchzieht, ein […]

Weiter
Wissenschaft trifft Fantasy

Wissenschaft trifft Fantasy

Seit Beginn hat der Forschungsschwerpunkt PlanetS an mehreren öffentlichen Veranstaltungen teilgenommen. Darunter gibt es eine, die immer wieder vorkam, so auch dieses Jahr. Es ist nicht der naheliegendste Anlass, an den man gehen sollte, aber im Laufe der Jahre hat er sich als äusserst wichtig erwiesen, denn er war immer ein Erfolg. Auch in diesem […]

Weiter
Highlights der aktuellen Forschung

Highlights der aktuellen Forschung

Kürzlich veröffentlichten PlanetS-Forschende Arbeiten über einen verbotenen Planeten, gestohlene Kometen, Meteoriten von der Vesta und seltene Erden in der Atmosphäre eines glühend heissen Exoplaneten. Das auf Computersimulationen basierende Video zeigt, was passiert, wenn zwei junge Sterne in einem Sternhaufen aufeinandertreffen. Jeder Stern ist von einer Scheibe mit sogenannten Planetesimalen, den Bausteinen der Planeten, umgeben – […]

Weiter
Editorial

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, Wie schnell die Zeit vergeht! Wenn Sie diese Ausgabe des Observers erhalten, nähert sich PlanetS bereits dem Ende seines fünfjährigen Bestehens! Nicht einmal ein Wimpernschlag auf astronomischen Zeitskalen und doch haben sich unsere Wissenschaft und damit unsere Aktivitäten enorm weiterentwickelt. Mit der Verbesserung der astronomischen Instrumentierung rückt die Untersuchung der Atmosphären […]

Weiter
«Das ist ein gigantisches Projekt»

«Das ist ein gigantisches Projekt»

Xavier Barcons ist Generaldirektor der Europäischen Südsternwarte ESO. Letzte Woche reiste er in die Schweiz zur Sitzung des ESO-Ratskomitees, die in Bern stattfand. Die ESO baut derzeit das «Extremely Large Telescope» ELT. Mit einem Spiegeldurchmesser von 39 Metern wird das ELT das weltweit grösste Teleskop im optischen und nahen Infrarot-Bereich sein. PlanetS: Wie steht es […]

Weiter