National Centre of Competence in Research PlanetS
Gesellschaftsstrasse 6 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39

Am 6. Oktober 1995 verkündeten die beiden Schweizer Astronomen Michel Mayor und Didier Queloz an einer Konferenz in Florenz, Italien eine Sensation: Sie hatten den ersten Planeten entdeckt, der um einen sonnenähnlichen Stern kreist. Bereits im Sommer 1995 hatten sie an der Sternwarte Haute-Provence im privaten Kreis gefeiert, doch sie wollten sicher sein, alle Fehlerquellen eliminiert zu haben, bevor sie ihre Entdeckung bekannt gaben. Die bahnbrechende Arbeit mit dem Titel „A Jupiter-mass companion to a solar-type star“ erschien am 23. November 1995 in der Zeitschrift Nature. 2019 werden Michel Mayor und Didier Queloz mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet für die Entdeckung eines Exoplaneten bei einem sonnenähnlichen Stern.

Comments are closed.

Die Geschichte, Zitate und Bilder

«Die beiden leben jetzt auf einem anderen Planeten»

«Die beiden leben jetzt auf einem anderen Planeten»

Der diesjährige Physiknobelpreis für die Schweizer Astronomen Michel Mayor und Didier Queloz freut Willy Benz besonders. Er war Michel Mayors erster Doktorand an der Universität Genf. Heute ist er Professor an der Universität Bern, Direktor des Nationalen Forschungsschwerpunkts PlanetS und Präsident des Rats der Europäischen Südsternwarte ESO. PlanetS: Wie haben Sie erfahren, dass Ihre Kollegen […]

Continue Reading
Wo 1995 alles begann

Wo 1995 alles begann

Das Schweizer Fernsehen dokumentierte vor über 20 Jahren, wie Michel Mayor und Didier Queloz den ersten Exoplaneten fanden, der einen sonnenähnlichen Stern umkreist. Die historischen Bilder zeigen die Genfer Forscher in der Sternwarte Haute-Provence in Südfrankreich bei ihrer Arbeit. Der Beitrag wurde am 7. Dezember 1995 im TV-Magazin “Menschen, Technik, Wissenschaft” gesendet.

Watch Video
Fremde Welten

Fremde Welten

Michel Mayor und Didier Queloz kehren nach Südfrankreich zurück und erzählen die Geschichte der historischen Entdeckung fünf Jahre nach ihrem Durchbruch in einer TV-Dokumentation.

Watch Video
Michel Mayor

Michel Mayor

Geboren: 12.01.1942 Studium: Physik an der Universität Lausanne Doktortitel: 1971 an der Universität Genf Professor an der Universität Genf seit 1984 Honorarprofessor seit 2007, dem offiziellen Jahr seiner Emeritierung Entwickler der Spektrographen ELODIE (51pegb), CORALIE und HARPS, mit denen mehr als 500 Exoplaneten entdeckt wurden. Verschiedenste Auszeichnungen, darunter der Preis des Journals Science 1995, einer […]

Continue Reading
Didier Queloz

Didier Queloz

Geboren: 23.02.1966 Studium: Physik an der Universität Genf Doktortitel: 1995 an der Universität Genf Professor für Physik am Cavendish Laboratorium der Universität Cambridge und an der Universität Genf. Didier Queloz war der Auslöser der Exoplaneten-Revolution in der Astrophysik. Bis vor 20 Jahren basierte unser Wissen über Planeten und Leben im Universum nur auf Erkenntnissen über […]

Continue Reading
51 Peg b – streng geheim

51 Peg b – streng geheim

Die Beobachtungen im Observatorium Haute-Provence hatten die Genfer Astronomen auf eine heisse Spur geführt. Doch die Forscher hielten ihre Resultate im Sommer 1995 noch geheim, bis sie alle Fehlerquellen ausschliessen konnten.  Sommer 1995: Wie immer um zwölf Uhr unterbrachen die Astronomen im Genfer Observatorium ihre Arbeit zum Mittagessen in der Cafeteria. Unter ihnen war Didier […]

Continue Reading

Gefällt dir was du siehst ? Teile es!

Share Tweet Share Save Share Email