National Centre of Competence in Research PlanetS
Gesellschaftsstrasse 6 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39

NIRPS-Haube in La Silla installiert

Die NIRPS-Spektrographen-Haube wurde erfolgreich am 3,6-m-Teleskop der ESO im La-Silla-Observatorium installiert. NIRPS, oft als der “rote Arm” von HARPS bezeichnet, ist ein hochauflösender Spektrograph, der im nahen Infrarot arbeitet.

Das Hauptziel von NIRPS ist die Verwendung der Radialgeschwindigkeitsmethode zur Erkennung und Charakterisierung von Planeten, die um Rote Zwergsterne vom M-Typ kreisen. Diese Sterne sind von besonderem Interesse, da die von einem sie umkreisenden Planeten induzierten Radialgeschwindigkeitsschwankungen größer sind als bei einem Stern vom Sonnentyp. Das macht ihre Planeten leichter nachweisbar.

NIRPS zur Installation bereit (credit Nicolas Blind Unige)

Der erste Schritt bei der Einrichtung von NIRPS war die Installation des vorderen optischen Adapters, auch als Haube bezeichnet. Dieser konzentriert das Licht des Teleskops auf die optische Faser, die den Spektrographen speist.

Dieser Adapter, der in den vergangenen zwei Jahren im Genfer Observatorium gebaut und montiert wurde, wurde Anfang November nach Chile verschifft. Nicht ohne Besorgnis, da sich das Land damals inmitten großer politischer Unruhen befand.

Die Fracht kam dennoch am 15. November sicher an. Dann hat das Observatoriums-Team, mit Hilfe von Mitarbeitern des ESO, das Instrument in Rekordzeit im Coudé-Raum ausgeladen, installiert und neu ausgerichtet. Ende November wurde die alte Cassegrain-Haube vom Teleskop entfernt und durch die NIRPS-Haube ersetzt. Am folgenden Tag wurde die HARPS wieder unter dem NIRPS-Teleskop installiert und ihre Führungskamera nach einigen Anpassungen bis auf den letzten Pixel neu positioniert.

NIRPS-Haube wird installiert (credit Nicolas Blind Unige)

Anschliessend musste die Leistung des HARPS-Spektrographen in Bezug auf Faserführung, Lichtausbeute und Genauigkeit der Radialgeschwindigkeit validiert werden. Dank der Beharrlichkeit der Experten des Observatoriums, war es auch möglich, das System der adaptiven Optik von NIRPS am Himmel zu betreiben, was die Korrektur der atmosphärischen Turbulenzen in Echtzeit ermöglichte.

Das NIRPS Team: Allan de Maideros, Francois Bouchy, Ludovic Genolet, Nicolas Blind, Sébastien Bovay, Alex Segovia, Robin Schnell. (credit Allan de Maideros)

Diese Mission hat ihre Ziele übertroffen, und alle Beteiligten verdienen Glückwünsche. Ende März wird eine zweite Test- und Optimierungskampagne der NIRPS-Motorhaube stattfinden. Parallel dazu wird der Spektrograph derzeit bei unseren kanadischen Partnern in Quebec City integriert und ausgerichtet und Ende des Jahres nach Chile geliefert.

Categories: External Newsletter, News

Comments are closed.