National Centre of Competence in Research PlanetS
Gesellschaftsstrasse 6 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39

Astronomie Outreach wie eine Rakete

Bereits zum fünften Mal fand am 11. Februar 2019 der öffentliche und kostenfreie Science-Slam «Astronomy on Tap» im Kulturlokal ONO in Bern statt. Anlässlich des «United Nations International Day of Women and Girls in Science» und des «IAU100 Women & Girls in Astronomy Day» referierten vier lokale Weltraum-Wissenschaftlerinnen über ihre Forschung.

Eines der Logos von Astronomy on Tap Bern zeigt eine Rakete in Form einer Bierflasche und laut Daniel Angerhausen vom Center for Space and Habitability (CSH), der mit der Hilfe eines Grants der Mittelbauvereinigung der Universität Bern die Veranstaltungsreihe in die Schweiz brachte, ist das auch ein gutes Bild für den Zustand dieses Events: «Astronomy on Tap hat wirklich eingeschlagen in Bern und geht ab wie eine Rakete.» Für viele der jungen, internationalen Forscher der Uni ist der englischsprachige Event ein sozialer Pflichttermin, aber es kommen auch inzwischen mindestens genauso viele ‘normale’ Berner. «Wir haben eine Reihe von Stammgästen», sagt Angerhausen « sozusagen unser AoT Fanclub – Bernerinnen und Berner die jedes Mal wieder kommen und eine immer grösser werdende Zahl von Freunden mitbringen». Auch die lokalen Medien sind inzwischen auf Astronomy on Tap aufmerksam geworden wie z.B. dieser Radiobetrag im Radio RaBe zeigt: https://soundcloud.com/radiorabe/wissenschaft-in-der-kneipe-astronomy-on-tap

Von den USA in die Schweiz

Astronomy on Tap (AoT, gestartet 2014 in New York City) ist ein weltweites Netzwerk von populärwissenschaftlichen Partys, bei denen in entspannter Kneipenatmosphäre Wissenschaftler, Lehrer, Autoren, Künstler und andere, die das Universum erforschen, Vorträge für die Allgemeinheit halten. Ein typischer AoT Abend besteht aus drei ca. 15-minütigen Talks mit ebenso langen Frage und Antwort Runden, in der Gäste spezifische Fragen zum Talk oder allgemeine Fragen zum Universum stellen können. Dazu kommen noch weitere spielerische Aktivitäten wie AoT Bingo und Quiz. Das aktiv teilnehmende Publikum wird mit kleinen Geschenken wie Pins oder Postern von Organisationen wie PlanetS, NASA, ESA oder ESO oder exklusiven «Astronomy on Tap Bern»-Aufklebern belohnt.

Frauen in der Wissenschaft

Nicht zum ersten Mal wartete der Berner Science-Slam «Astronomy on Tap» mit einer reinen Frauenbesetzung auf. « ‘Women in Science Day’ ist bei uns eigentlich jedesmal.» so der Organisator. «Zu unserem letzten Event im Dezember hatten wir auch schon ausschliesslich weibliche Vortragende. Gender Equality in der Wissenschaft liegt uns sehr am Herzen und eines unserer Ziele ist es, junge Mädchen und Frauen zu inspirieren und die Stereotypen zu durchbrechen, dass nur Männer in den STEM gebieten erfolgreich arbeiten können. »

Apropos Inspiration: AoT Bern hat inwzischen schon den ersten Ableger in der Schweiz. Seit November letzten Jahres ist der zweite sogenannte  AoT-Satellit der Schweiz in Lausanne zu hause. Organisiert wird es dort von Chloe Carriere, die bei diesem Mal auch die erste Vortragende bei AoT Bern war. Sie gab eine Präsentation über viele, teilweise vergessene oder übergangene Frauen in der Geschichte der Wissenschaften. Weitere Sprecherinnen waren Paula Sarkis, die erklärte, wie man grosse Teleskop Spiegel richtig reinigt, und Andrea Guzman Mesa, die darüber referierte, wie man Exoplaneten findet und charakterisiert. Abgeschlossen wurde der Abend von Caroline Dorn, die das Publikum mit auf eine Reise durch die Milchstrasse zurück zu sich selbst nahm.

Astronomy on Tap – Bern auf YouTube

Aktuelle Highlights der PlanetS-Forschung
Einblicke vom Mond bis zu den Exoplaneten
Kategorien: External Newsletter, Uncategorized

Comments are closed.