National Centre of Competence in Research PlanetS
Sidlerstrasse 5 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39
Fax. +41 (0)31 631 44 05

Neue Raumfahrtausstellung und Planetariumshow

Am 24. November 2016 eröffnete das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern die neue Raumfahrtausstellung. Wenige Tage später feierte die Planetariumshow «Da draussen» Weltpremiere. Beides ist dank der Unterstützung des NFS PlanetS ermöglicht worden.

Eureca (Bild Verkehrshaus der Schweiz)

Forschungssatellit Eureca (Bild: Guido Schwarz)

Zu den Rednern an der Eröffnung der neuen permanenten Raumfahrtausstellung des Verkehrshauses am Donnerstag, 24. November, gehöhrten nebst dem Schweizer Astronauten Claude Nicollier die amerikanische Botschafterin Suzan G. LeVine, Urs Frei vom Swiss Space Office, und der Maxon-Generaldirektor Eugen Elmiger. Nicollier sagte in seiner Rede, dass das Thema Raumfahrt nicht nur eine Sache des Hirns, sondern auch eine des Herzens sei.
Nachdem die prominenten Gäste gemeinsam den roten Knopf gedrückt und einen symbolischen Raketenstart ausgelöst hatten, begab sich das Publikum auf eine erste Erkundungstour durch die Ausstellung.

Spannende Informationen und faszinierende Objekte

Auf dem vorgegebenen Parcous gibt es spannende Informationen und faszinierende Objekte zu sehen. In einem ersten Abschnitt ist die Geschichte der Raumfahrt mit Texten, Bildern, Filmdokumenten und Objekten aufgearbeitet. Im Luftraum hängt der wiederverwendbare Forschungssatellit «Eureca», den Claude Nicollier 1992 im All ausgesetzt hat und der mehrere Monate später wieder zur Erde gebracht worden ist.
Ein Erlebnis ist der riesige Space-Transformer, ein begehbarer Würfel, der sich um seine diagonale Achse dreht. In seinem Innern kann man nachvollziehen, wie es sich anfühlt, wenn unten plötzlich zu oben und oben zu unten wird. Der grosse Raum wird ergänzt mit originalen Objekten aus dem persönlichen Besitz von Claude Nicollier.
Im Bereich «Space Race» ist unter anderem das Solarwind-Experiment der Uni Bern zu sehen, das 1969 mit Apollo 11 zum Mond geflogen ist. Im darauf folgenden Bereich «Rocket Engineering» sind eindrucksvolle Raketenmodelle und ein originales Triebwerk aus den 1960er Jahren zu sehen.
Wer noch nicht genug hat, der versucht sich auf dem Multi-Axis-Trainer oder sieht sich im Nachbau eines ISS-Moduls im Bereich «Space Activities» um.

Rosetta und CHEOPS

Danach verlassen die Besucherinnen und Besucher den Erdorbit und erreichen durch eine Mars-Landschaft mit detailgetreuen Rover-Replikas den Deep Space. Hier erfahren sie mehr zur Kometen-Mission Rosetta und das Weltraumteleskop CHEOPS, die erste ESA-Mission unter Schweizer Leitung.
Im letzten Bereich, genannt «Time & Space», setzt sich das Publikum mit der Grösse des Universums auseinander und sieht einige der für die Raumfahrt wichtigen Atomuhren.

Weltpremiere «Da draussen»

Wenige Tage nach der Eröffnung der Raumfahrtausstellung feierte die neue Planetariumshow «Da draussen» Weltpremiere. Die Show zum Thema Exoplaneten zeigt in anschaulicher Art und Weise, wie sich die Menschen schon vor langer Zeit gefragt haben, ob es im Weltall andere Welten – und andere Lebensformen – gibt. Sie erzählt die Geschichte der Entdeckung des ersten Exoplaneten durch Schweizer Astronomen und zeigt auf, mit welchen erd- und weltraumbasierten Instrumenten die Suche und die Erforschung vorangetrieben wird.

Grosse Unterstützung durch den NFS PlanetS

Entstanden sind die neue Raumfahrtausstellung und die Planetariumshow «Da draussen» dank finanziellem und inhaltlichem Support des Nationalen Forschungsschwerpunkts PlanetS.
An den Ideen und Umsetzungsvorschlägen zur Ausstellung war zudem Guido Schwarz massgeblich beteiligt. Der Raumfahrtspezialist und Gründer des Swiss Space Museums gehört auch dem Kommunikations- und Outreachteam des SNF PlanetS an.

https://www.verkehrshaus.ch/de/museum/raumfahrt/mission-raumfahrt
https://www.verkehrshaus.ch/de/planetarium/dort-draussen

 

«Unser Teleskop in Mexiko füllt eine Lücke»
Spektakuläre Bilder von Mars
Kategorien: External Newsletter, News, Uncategorized

Comments are closed.