National Centre of Competence in Research PlanetS
Gesellschaftsstrasse 6 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39

CHEOPS wird mit einer Sojus-Rakete fliegen

Jetzt steht es fest: Das Weltraumteleskop CHEOPS – CHaracterising ExOPlanet Satellite – wird mit einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch Guyana starten. Die europäische Weltraumorganisation ESA hat heute Donnerstag, 6. April 2017, die Wahl des Raketentyps bekannt gegeben.

CHEOPS wird mit einer Sojus-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana, gestartet werden. Das Bild zeigt den ersten Sojus-Start in Kourou im Jahr 2011. (Bild: ESA/CNES/ARIANESPACE/Optique Video Du CSG)

Das genaue Startdatum des Satelliten steht noch nicht fest. Klar ist indess, dass CHEOPS bis Ende 2018 fertig zusammengebaut und getestet wird. Aktuell bauen Ingenieure der Universität Bern das Teleskop zusammen. Später wird das Teleskop noch mit seiner Plattform vereint und der komplette CHEOPS-Satellit getestet. Danach wird der Transport nach Kourou erfolgen.

Für den Start verantwortlich ist Arianespace. CHEOPS wird zusammen mit einer weiteren Nutzlast in einen Erdorbit geschossen. Kurz nach der Aufstiegsphase werden die beiden Satelliten separiert und je in ihre eigene Umlaufbahn befördert. Ab dann wird CHEOPS die Erde in einer Höhe von 700 Kilometern umkreisen. Die Umlaufbahn führt über die beiden Pole, weshalb sich der Satellit stets auf der Tag-Nacht-Grenze befinden wird.

Sobald CHEOPS den Zielorbit erreicht hat, wird das Teleskop auf Sterne ausgerichtet, von denen man weiss, dass sie von Exoplaneten umkreist werden. Dabei wird CHEOPS die Helligkeitsveränderung messen, die ein Planet verursacht, wenn er vor seinem Heimatstern vorbeizieht. Anhand dieser Veränderung der Lichtintensität können Wissenschaftler den Durchmesser des Planeten bestimmen. Ist die Masse des Planeten bereits aus anderen Messungen bekannt, können sie Rückschlüsse auf dessen Beschaffenheit machen.

Die Ergebnisse der Mission werden uns helfen, die Entstehung von Planeten zu verstehen, die zwischen einer Erdmasse und einer Neptunmasse liegen. Ausserdem soll CHEOPS untersuchen, wie Planeten im Laufe ihrer Entsehung ihre Umlaufbahnen verändern. Schliesslich wird das Weltraumteleskop geeignete Ziele zur weiteren Erforschung mit dem James Webb Space Telescope identifizieren.

CHEOPS ist die erste ESA-Weltraummission, die unter Schweizer Leitung steht. An der Mission sind weitere 10 ESA-Mitgliedsstaaten beteiligt.

Mehr Informationen zur Mission erfahren Sie auf der CHEOPS-Website.

 

 

Ein lebensfreundlicher Planet im Sternbild Walfisch?
Träume von einer anderen Welt
Kategorien: News

Comments are closed.