National Centre of Competence in Research PlanetS
Sidlerstrasse 5 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39
Fax. +41 (0)31 631 44 05

Planeten im Shopping-Center

Die PlanetS-Infosäule im Verkehrshaus in Luzern. (Bild Guido Schwarz)

Die PlanetS-Infosäule im Verkehrshaus in Luzern. (Bild Guido Schwarz)

Kaum steht die Exoplaneten-Säule im Foyer des Planetariums des Verkehrshauses in Luzern, schon bildet sich um sie eine kleine Gruppe, die wissen möchte, was es da zu sehen gibt. Angezogen hat sie vor allem der rotierende Planet zuoberst auf der Säule. Um den Planeten kreist ein Modell des ESA-Weltraumteleskops CHEOPS, welches derzeit unter Schweizer Leitung gebaut wird.

Die Kinder wollen einen Blick auf die 3D-Fotos erhaschen, die in zwei seitlich angebrachten Stereoviewern zu sehen sind. Und die Erwachsenen lesen die Texte und schauen sich einen der Videoclips auf dem Bildschirm an. Die Säulen sind offensichtlich der Renner. Anzeichen dafür sind auch die Flyer im Dispenser, die an mehreren Standorten weggehen wie frische Gipfeli.

Die erste Exoplanetensäule wurde im März im Naturama in Aarau aufgestellt. Gleichentags referierte Professor Christoph Mordasini vom NFS PlanetS über die Entdeckung und Erforschung von Exoplaneten vor einem begeisterten Publikum.

Auch in der Ausstellung des Museums focusTerra der ETH Zürich, nahe der Meteoritenausstellung, fällt die Säule sofort auf. Und in der Pausenzone beim Swiss Space Office im Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation in Bern ziehen die Informationen zur Planetenforschung regelmässig die Blicke auf sich.

Ausstellung im Shopping-Center Balexert. (Bild Universität Genf)

Ausstellung im Shopping-Center Balexert. (Bild Universität Genf)

In Genf ist die PlanetS-Säule zum ersten Mal in einer Ausstellung im Einkaufszentrum Balexert zum Einsatz gekommen. Vom 9. Mai – dem Tag des Merkurtransits – bis zum 21. Mai konnten die Kunden des Shopping-Centers in die Welt der Exoplaneten eintauchen und unter anderem ein 1:2-Modell von CHEOPS bestaunen.

In der Ausstellung war die Exoplaneten-Säule ein Publikumsmagnet und zog die Neugier der Passanten auf sich, bevor sie sich mit den anwesenden Mitgliedern des NFS PlanetS unterhielten. Die Säule erwies sich als sehr robust, hielt sie doch auch dem Ansturm von grösseren Kindergruppen stand, die alles ausprobieren wollten. Am Tag der offenen Tür des Genfer Observatoriums am 2. Juli wird die Säule wieder zu sehen sein.

Der NFS PlanetS ist laufend auf der Suche nach Standorten mit einem interessierten Publikum und stellt die Säulen jeweils für mehrere Monate kostenlos zur Verfügung. Sofern Sie interessiert sind, eine der Säulen bei Ihnen aufzustellen, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Kommunikationsteam des NFS PlanetS. (GS/PB)

Auf der Suche nach unseren interstellaren Wurzeln
Exoplanetenforschung und nichts anderes
Kategorien: External Newsletter, Uncategorized

Comments are closed.