National Centre of Competence in Research PlanetS
Gesellschaftsstrasse 6 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39

Ek Mattias, Mr.

1.0_project-de, 1.4_project-de, ETH Zürich, Inst. f. Geochemie und Petrologie, Volatiles in the solar system
PhD Student
8092 Zürich
+41 44 632 78 59

Nennen Sie uns ein persönliches Zitat oder eines einer bekannten Person (z.b. Albert Einstein), welches Sie und Ihre Arbeit/Ihr Leben beschreibt.
“Die Astronomie zwingt die Seele, nach oben zu schauen und führt uns von dieser Welt in eine andere.” (Platon)

Beschreiben Sie Ihren Beruf in einem Satz und sagen Sie uns, was das wichtigste Ziel Ihrer Arbeit ist.
Ich versuche, die Prozesse, die während der Frühzeit im solaren Nebel abliefen, einzugrenzen, indem ich die Isotopensignatur von Palladium in verschiedenen Meteoriten studiere.

Wie sind Sie zu diesem Forschungsgebiet/Arbeitsumfeld gekommen?
In meinem ersten Geochemie-Seminar an der Universität mussten wir eine wissenschaftliche Arbeit begutachten. Da ich schon immer vom Weltraum fasziniert war, wählte ich einen Artikel über die Entwicklung des Mondes und der Rest ist – wie man so schön sagt – Geschichte.

Welches wäre die grossartigste Entdeckung, die Sie miterleben möchten?
Die Kolonisation anderer Planeten/Monde.

Sie arbeiten für den Nationalen Forschungsschwerpunkt PlanetS. Was glauben Sie wird PlanetS Ihnen ermöglichen, was ohne PlanetS nicht möglich wäre?
Ich denke, es gibt viele Probleme, die nur durch einen multidisziplinären Ansatz gelöst werden können. PlanetS hilft nicht nur, verschiedene Disziplinen zu verbinden, sondern ermutigt uns auch, darüber nachzudenken, wie unsere Arbeit für andere Disziplinen nützlich sein könnte.

Comments are closed.