National Centre of Competence in Research PlanetS
Gesellschaftsstrasse 6 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39

Guidi Greta, Dr.

1.0_project-de, 1.1_project-de, ETH Zürich, Institut für Astronomie
PostDoc
8093 Zürich
+41 44 633 40 18

Nennen Sie uns ein persönliches Zitat oder eines einer bekannten Person (z.b. Albert Einstein), welches Sie und Ihre Arbeit/Ihr Leben beschreibt.
“Wo sind die alle?” (Enrico Fermi)

Beschreiben Sie Ihren Beruf in einem Satz und sagen Sie uns, was das wichtigste Ziel Ihrer Arbeit ist.
Die Untersuchung der Entwicklung von Staub und Gas in protoplanetaren Scheiben durch hochauflösende Beobachtungen im Millimeter- und Nahinfrarotbereich. Das ultimative Ziel ist es, zu verstehen, wie Planeten in extrasolaren Systemen gebildet werden und die Planeteneigenschaften mit ihren Muttersternen und -scheiben zu verbinden.

Wie sind Sie zu diesem Forschungsgebiet/Arbeitsumfeld gekommen?
Ich habe einen Bachelor- und Master-Abschluss in Astronomie, und während meines Studiums begann ich, mich besonders für protoplanetare Scheiben und Theorien der Planetenentstehung zu interessieren. Gleichzeitig war ich fasziniert von der Radioastronomie als Werkzeug, um die kältesten Objekte in unserem Universum zu studieren.

Welches wäre die grossartigste Entdeckung, die Sie miterleben möchten?
Lebenszeichen ausserhalb unseres Sonnensystems.

Sie arbeiten für den Nationalen Forschungsschwerpunkt PlanetS. Was glauben Sie wird PlanetS Ihnen ermöglichen, was ohne PlanetS nicht möglich wäre?
Der NFS PlanetS deckt mit seinen zahlreichen Mitgliedern in der ganzen Schweiz ein breites Wissensspektrum im Bereich der Sterne und Planeten ab und bietet somit ein hervorragendes Umfeld für die Entwicklung fruchtbarer Kooperationen. Insbesondere die Möglichkeit, Theoretiker und Forscher zu treffen, die sich mit verschiedenen Stadien der Planetenentstehung befassen, wird für mich eine grosse Chance darstellen, ein umfassenderes Bild dieser Prozesse zu erhalten.

Comments are closed.