National Centre of Competence in Research PlanetS
Gesellschaftsstrasse 6 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39

Exoplaneten-Säule

pillar

Die Exoplaneten-Säule in der Halle des Gymnasiums Bern-Neufeld. (gs) Klicken zum Vergrössern

Bis heute kennen wir ausserhalb unseres Sonnen­systems bereits über 2000 Exo­planeten. Und Forscher schätzen alleine die Zahl der Planeten in unserer Milch­strasse auf mehrere Milliarden. Zu­mindest ein Teil davon ist erdähnlich und könnte die Bedingungen für Leben bieten.

Begonnen hat die Jagd nach fremden Welten mit der Entdeckung des ersten Exoplaneten Pegasi 51 b im Jahr 1995. Aufgespürt haben ihn die beiden Schweizer Astronomen Michel Mayor und Didier Queloz mit einer ausgeklügelten Methode. Seither gehört dieses neue Forschungsgebiet zu den spannendsten überhaupt. Und fast wöchentlich werden neue Entdeckungen und Forschungsresultate veröffentlicht.

2014 hat der Bundesrat deshalb den Nationalen Forschungsschwerpunkt NFS PlanetS ins Leben gerufen. Unter der Leitung der Universität Bern und Genf arbeiten rund 100 Spitzenforscherinnen und -forscher der wichtigsten Schweizer Institute gemeinsam daran, die Geheimnisse der Exoplaneten zu entschlüsseln. Und ab 2018 soll das Weltraumteleskop CHEOPS der europäischen Weltraumorganisation ESA rund 500 Exoplaneten näher untersuchen. Es ist die erste ESA-Mission, die unter Schweizer Leitung geplant und durchgeführt wird.

Zu diesem spannenden Thema hat der NFS PlanetS Informations­säulen hergestellt, die in kurzweiliger Art und Weise Fakten und Geschichten vermitteln. NFS PlanetS stellt die Säulen Museen, Schulen, Einkaufszentren und weiteren Organisationen kostenlos zur Verfügung. Schauen Sie sich die Inhalte der Infosäule an.

 

 

 

Technische Daten

Abmessungen:  Höhe 260 cm, ø 50 cm
Platzbedarf: Ausstellungsfläche ca. 2,5 m2
Gewicht: ca. 25 kg
Stromanschluss: 220 Volt

 

Lieferung

13.2012-000 Kiste komplett.idw

Klicken zum Vergrössern

Die Säule wird durch einen Spediteur angeliefert und wieder abgeholt. Für den Leihnehmer entstehen keine Kosten. Die Lieferung erfolgt in einer Transportbox auf Rädern. Beachten Sie, dass die Box eine Länge von 2,7 Metern hat (Warenlift). Die Transportbox wird in der Regel am selben Tag wieder abgeholt und muss nicht eingelagert werden.

 

 

Ausleihe 

Aufgrund des Transportaufwands sollte die Ausleihdauer nicht unter 6 Monaten liegen. Die maximale Ausleihdauer ist festzulegen und sollte idealerweise nicht über 12 Monaten liegen. Für den Leihnehmer entstehen keine Kosten.

Buchungsplan


Klicken um zu vergrössern

 

Buchungsanfrage

Sind Sie daran interessiert, eine der Säulen aufzustellen? Füllen Sie bitte das unten stehende Formular aus.

 

Comments are closed.