National Centre of Competence in Research PlanetS
Sidlerstrasse 5 | CH-3012 Bern | Switzerland
  Tel. +41 (0)31 631 32 39
Fax. +41 (0)31 631 44 05

EU-Forschungsrat unterstützt PlanetS-Projekt

Der Europäische Forschungsrat (ERC) unterstützt ein Projekt von David Ehrenreich, Leiter des PlanetS-Subprojekts 3.2 in Genf, mit einem «Consolidator Grant». Diesen Förderungsbeitrag vergibt der ERC an Forschende, die zwischen 7 und 12 Jahre Erfahrung haben. Er beträgt fast 2 Millionen Euro über 5 Jahre. Im letzten Jahr haben Forschende fast 2000 Projekte eingereicht, von denen nur 302 ausgewählt wurden, die insgesamt 585 Millionen Euro erhalten.

David Ehrenreich

David Ehrenreich, Universität Genf. (Bild PlanetS)

David Ehrenreichs Projekt soll die chemische Zusammensetzung der Atmosphäre von Exoplaneten erforschen. Es trägt den Titel «Future Of UppeR Atmospheric Characterization of Exoplanets with Spectrcoscopy, kurz FOUR ACES. Man weiss, dass Exoplaneten, die ihrem Mutterstern sehr nahe sind, aufgrund der extremen Strahlung einen Teil ihrer Atmosphäre verlieren. Die Erhitzung, verursacht vom Stern, führt dazu, dass sich die oberste Atmosphärenschicht enorm ausdehnt und dadurch einfacher zu sondieren ist. Die Idee ist, die Ausdehnung der hohen Atmosphäre als Vergrösserungsglas zu nutzen, um die Eigenschaften der weniger gut zugänglichen unteren Schichten zu studieren. So könnte die Entdeckung von Wasserstoff, der von einem erdähnlichen Exoplaneten entweicht, die Präsenz von Wasser in seiner Atmosphäre verraten. Dieses Projekt basiert hauptsächlich auf zwei wichtigen Resultaten, die PlanetS mit Hilfe des Hubble-Weltraumteleskops und des HARPS-Spektrographen im 3.6-Meter-Teleskop im chilenischen Chile erzielt hat (siehe: “A planet disguised as a comet” und “Hot and stormy at high altitudes“).

«Dank FOUR ACES können wir ein Team zusammenstellen, das sich diesem Thema widmet», sagt David Ehrenreich. Ein Team, von dem erwartet wird, dass es eine wichtige Rolle spielt bei der Analyse des grössten Exoplanetenprogramms, das mit Hubble je durchgeführt wurde (Beobachtungen während mehr als einem Monat) und bei der Nutzung des künftigen Spektrographen namens ESPRESSO am Very Large Telescope (VLT). Dank diesem Programm wollen die Forschenden genau verstehen, wie die stellare Aufheizung die atmosphärische Verdampfung auslöst und versuchen, die obere Atmosphäre von bewohnbaren Planeten innerhalb von fünf Jahren zu untersuchen.

Die Vereinbarung mit dem ERC soll im März 2017 unterzeichnet werden. Die Forschungsaktivitäten werden in der zweiten Hälfte 2017 beginnen.

Space Trip auf dem Gornergrat
CaSSIS schickt erste hoch aufgelöste Bilder vom Mars
Kategorien: External Newsletter, News, Uncategorized

Comments are closed.